Der Sicherheitsinformationsdienst (BIS)

Nachrichtendienst der Tschechischen Republik

BIS-Wappen, Diensteid und-Ausweis

BIS-Wappen

 

Das BIS-Wappen entstand in den Jahren 1991 - 1992, wann es klar wurde, dass der neue Dienst auch passende Symbolik braucht. Das BIS-Wappen stammt aus dem Atelier des Bildners Jan Glozar, ursprünglich handelte es sich um das FBIS-Wappen. Das Wappen sollte folgende Forderungen darstellen: das Anzeichen von Arbeitsmethoden und -Formen, den Ausdruck der Staatlichkeit, Zähigkeit, Scharfsinnigkeit, Wachsamkeit, Schnelligkeit und Achtung.

 

 

In der Wappenmitte ist auf der Brust eines Adlers das große Staatssymbol, das teilweise von Vogelflügel verdeckt ist. Oben ist die Inschrift: „Audi,vide, tace.“ Unten ist die Inschrift: „BIS.“ Der Adler drückt Zähigkeit, Scharfsinnigkeit, Wachsamkeit, Schnelligkeit und Achtung aus. Die latinische Parole sagt, dass der BIS-Angehörige gut zuhören, zusehen und schweigen muss. Anders gesagt, er muss die Hauptprinzipien der nachrichtendienstlichen Arbeit einhalten. Das große Staatswappen konstatiert, dass der BIS-Angehörige im Staatsdienst arbeitet und seine Pflicht ist, die Staatsinteressen zu schützen. Die Platzierung auf der Adlerbrust symbolisiert die Überordnung der Staatsinteressen über die Privatinteressen. Die Teilverdeckung des Staatswappens symbolisiert den Schutz der Staatlichkeit und im Zusammenschluss mit dem Adler gibt an, dass nach jedem Versuch den Schutz zu verletzen ein Regress folgen wird.

 

Diensteid

 

„Ich verspreche auf mein Ehrenwort, dass ich beim Dienstvollzug unparteiisch werde. Ich werde auch die Dienst- und Rechtsvorschriften folgerichtig einhalten, die Befehle meiner Oberen erfüllen und nie meine Dienstposition missbrauchen. Ich werde mich immer und überall so benehmen, dass ich durch mein Handeln den guten Ruf des Sicherheitskörpers nicht bedrohen werde. Die Dienstverpflichtungen werde ich ordentlich und sorgfältig erfüllen und beim Schutz der Interessen der Tschechischen Republik werde ich nicht zögern, auch eigenes Leben einzusetzen.“

 

Dienstausweis

 

Die vordere Seite des Dienstausweises ist grün und blau mit vier weißen rechteckigen Feldern, die die Inschrift:„Bezpečnostní informační služba“, das Lichtbild des Angehörigen,

die Ausweisnummer und das Datum der Ausweisausstellung beinhalten. In der unteren rechten Ecke sind die Bezeichnung der Funktion des BIS-Direktors und seine eigenhändige Unterschrift. Bei der Ansicht aus entsprechendem Winkel tauchen im oberen und unterem Teil der Vorderseite horizontal hinter einander Inschriften BIS BIS BIS auf. In der Mitte der Vorderseite ist eine holografische Quadratheftetikette aufgeklebt. In jeder Heftetikettenecke treten die Buchstaben BIS hervor und in deren Mitte - je nach Sehwinkel - findet man unter Miniaturinschriften „Česká republika“ den Umriss der Karte der Tschechischen Republik, oder das Staatssymbol mit zwei Löwen und zwei Adlern. Die ganze Vorderseite ist mit durchsichtiger holografischer Laminierungsfolie mit sich wiederholenden gewellten Miniaturinschriften „Bezpečnostní informační služba“ bedeckt. Eine von diesen Inschriften ist im unteren Teil in deutlichen weißen Buchstaben.

 

Auf der Hinterseite des Dienstausweises steht in Maschinenschrift geschrieben der ganze Name des BIS-Angehörigen.

 

 

zurück
Top